Über 20 Jahre Berufserfahrung und über knapp 100 veröffentlichte Buchtitel innerhalb des "Verlag für die Heimat" bilden die Basis unseres Wissens, mit welchem wir Sie und Ihr eigenes Buch unterstützen können. Profitieren Sie von den Erfahrungen, die wir mit unseren Verlagsunternehmen sammeln konnten und welche wir gerne mit Ihnen teilen.

Hinweise zur Einsendung von Manuskripten

• Informieren Sie sich zunächst über unser Verlagprogramm. 

• Legen Sie Ihren Manuskripten, Konzepten oder Arbeitsproben bitte immer ein kurzes Anschreiben mit vollständigen Kontaktdaten, E-Mail-Adresse und Telefonnummer bei.

autor2• Bitte senden Sie uns bei umfangreicheren Manuskripten zunächst nur eine kurze Inhaltsangabe (Exposé) und eine Leseprobe von maximal 10 Seiten.

• Für unverlangt eingesandtes Material können wir keine Haftung übernehmen.

• Schicken Sie daher bitte nie Originalunterlagen, sondern nur Kopien.

• Bitte senden Sie Ihre Briefe nicht als Einschreiben.

• Eine Rücksendung der Materialien erfolgt nur, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Wir prüfen grundsätzlich alle eingehenden Manuskripte und Arbeitsproben, bitten Sie aber um Geduld. Sehen Sie daher von telefonischen oder schriftlichen Nachfragen ab. Senden Sie Ihre Unterlagen an folgende Adresse:

Verlag für die Heimat
Mühlenstraße 3
06773 Gräfenhainichen

BECHERT DESIGN                            
Verlag für die Heimatwriting

Inhaberin: Stephanie Bechert
Verlagsleitung: Andreas Bechert

Postanschrift:
Mühlenstraße 3
06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 13 23 00

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis zu >> Autorenanfragen

 

Verlagssortiment von A bis Z

Zur Erstellung der unten genannten Drucksachen aller Art gehört – neben dem Druck und der Lieferung frei Haus – auf Kundenwunsch alle Arbeiten im Bereich Text und Fotografie, Layout und Satz… bis hin zur Imprimatur die der endgültigen Druckfreigabe durch den Auftraggeber. Fragen Sie uns einfach an >> CONTACT

A → Aufkleber • Amtsblätter

B → Banner • Briefpapier • Briefumschläge • Broschüren • Bücher

E → Etiketten

F → Foto • Faltblätter • Flyer

G → Getränkekarten • Grußkarten

H → Hochzeitsausstattung (Einladungen, Tischkarten, Speisekarten usw.)

I → Internetseiten

J → Jahreskalender

K → Kalender • Karten • Kataloge • Klebefolien

M → Magazine • Merchandising

P → Plakate • Planen • Poster • Postkarten • Prospekte • Produktkataloge

S → Schilder • Speisekarten • Stempel • Stoffbanner

T → Texte

V → Visitenkarten

Z → Zeitungen

Max Alverdes und sein Traum von der „Autostadt Eilenburg“

emwVon 1909 bis 1914 wurden in den Eilenburger Motorenwerken ausgezeichnete Automobile produziert. Unter dem Markennamen „EMW“ waren die Fahrzeuge auf der Internationalen Automobilausstellung präsent – ein EMW schaffte im Ersten Weltkrieg sogar den weiten Weg bis hinunter nach Arabien. Hinter den Eilenburger Motorenwerken verbirgt sich ein Name: Max Alverdes. Der geschäftstüchtige Industrielle etablierte nicht nur die Automobilindustrie in der Muldestadt, sondern er fertigte hier auch Motoren in vielen Größen und für unterschiedliche Anwendungszwecke. Das Thema hat nach dem Vortrag im Mai viele Technik- und Automobilfreunde interessiert und bewegt. Die Nachfrage, wo man all dies später einmal nachlesen kann, war groß. Das Verlegerehepaar machte sich dann noch einmal auf den Weg und recherchierte weitere Details aus der Zeit der Eilenburger Motorenwerke und aus dem Leben von Max Alverdes. Auf ihrer Suche gab es viele neue Entdeckungen. Bei Oschatz fand man ein Fotos eines EMW – mit einer verblüffenden Geschichte als Zugabe. In der Nähe von Tornau v.d.H. konnte man einen echten, über 100 Jahre alten EMW-Motor in Aktion erleben. Aus einer Stadt unweit von München meldete sich die Enkelin von Max Alverdes. All diese alten und neuen Erkenntnisse sind nun in einem interaktiven Buch zusammengefasst – in Bild, im Text und als Film. Stephanie Bechert: „Das Buch ist ein Stück Geschichte Deutschlands, der Automobilindustrie und der Stadt Eilenburg – die bisher unbekannt war, aber eigentlich in die Geschichtsbücher gehört“.

Das Buch ist im Museumsshop und im Buchhaus in Eilenburg erhältlich oder über unseren >> Onlineshop

Autoren: Stephanie Bechert & Andreas Bechert

Herausgeber: Verlag für die Heimat • BECHERT-DESIGN • 1. Auflage 2018 | 2. Auflage 2019

Layout, Satz & Druck: Verlag für die Heimat

feder BDDer "Verlag für die Heimat" wurde 1998 in Eilenburg gegründet. Schwerpunkt bildete in den ersten Jahren der komplette Bereich des Desktop-Publishing (DTP)  – von der Idee bis zum fertigen Druck. Dazu gehört Fotografie, Grafik-Design sowie das Schreiben von Texten. 

Erste eigene Publikationen und Periodika enstanden ab 1999. Dazu gehörten in den ersten Jahren eine Reihe von Stadtführern sowie der "Sorbenturm" - der Almanach des Eilenburger Geschichts und Museumsvereins und der Stadt Eilenburg.

Von Anbeginn an, hat sich der Verlag auf lokale Heimatliteratur spezialisiert - finanzierbar, bezahlbar, in "verkäuflichen" Auflagenhöhen. 

2011 wurde der Verlagssitz nach Gräfenhainichen, OT Mescheide, verlegt. 

Heute umfasst das Produkt-Sortiment neben den oben genannten Periodikas eine breite Palette an Drucksachen aller Art - angefangen bei Flyern, Postkarten, Plakaten… über Broschüren, Bannern, Folien… bis hin zu Büchern und Großaufträgen im Bereich des Merchandising.

bd logoDer Verlag hat sich seit 2009 – neben seiner reinen verlegerischen Tätigkeit – auf die Konzeption, Erstellung und Pflege von individuell nach Kundenwunsch erstellten Internetpräsentationen spezialisiert. Daraus entstand die Marke >> BECHERT DESIGN.

ICCCInternationale Schlosskirchengemeinschaft Lutherstadt Wittenberg

www.internationale.schlosskirche-wittenberg.de

• Responsive Webdesign

• Slider-Show

• Kontaktformular

• Online-Formulare

• zweisprachig (Deutsch & Englisch)

• Einbindung von Ton- (mp3) und Filmsequenzen (mp4)

• angepasst an das Corporate Design des Auftraggebers

• Monitoring über PIWIK

 

 

>> zurück zur Auswahl